Unsere Website für
Ihr Land
FacebookTwitterYoutubepinterestRss

Die Wallonie – zum Anbeißen nah!

 

Zwischen Mythos und Realität

 

Wallonie, ab 1. Januar 2017

 

Der Tourismus in der Wallonie steht im kommenden Jahr ganz im Zeichen der Gastronomie. Unter dem Motto "Die Wallonie 2017 - zum Anbeißen nah!" kommen Schlemmer, Feinschmecker und Naschkatzen besonders auf ihre Kosten. Vom Sternerestaurant bis zur Brauerei, vom Bauernhof bis zur Schokoladenmanufaktur - Gastronomen, Landwirte, Produzenten und Tourismus-Organisationen tragen gemeinsam dazu bei, die Genussregion Wallonie und ihre Spezialitäten nach vorne zu bringen. 2016 hatte der Schwerpunkt auf Radfahren und Gedenktourismus gelegen.

 

Ab Belgien Tourismus Wallonie ohne Brüssel

 

Noch etwas ändert sich 2017: Aus Belgien Tourismus Wallonie-Brüssel wird ab 1. Januar 2017 Belgien Tourismus Wallonie. Der Sitz der belgischen Zentrale zieht von Brüssel in die wallonische Hauptstadt Namur. Belgien Tourismus Wallonie wird sich von Köln aus künftig auf die Tourismusförderung in der französischsprachigen Region im Süden Belgiens konzentrieren. Für Brüssel ist ab Januar visit.brussels zuständig.

 

Neue Ansprechpartner für die Presse

 

Bei Belgien Tourismus Wallonie gibt es außerdem eine neue Ansprechpartnerin für Journalistinnen und Journalisten: Barbara Buchholz folgt auf Anne Weger und ist ab 1. Januar 2017 für Presse, PR und Email-Marketing zuständig. Der Ansprechpartner für die Presse von visit.brussels wird noch bekannt gegeben.

 

Bilder und Texte anfordern:
Senden Sie uns einfach eine Mail an presse(at)belgien-tourismus.de

 

Hier finden Sie ab Januar Ihre aktuellen Ansprechpartner für Themen in der Wallonie: Belgien Tourismus Wallonie

Hier finden Sie demnächst Ihre aktuellen Ansprechpartner für Themen in Brüssel: Visit Brussels

Hier finden Sie deutschsprachige Informationen zur Wallonie für Genießer: Die Wallonie für Genießer